Rückblick2016

Jahresrückblick 2016

Daten, Fakten und Erfolge der P3ler findet ihr
hier...

Sailfish HP

Racing Team

Alle infos über unser Racing Team findet ihr
hier...

Kids1

P3 TriKids

Infos zur erfolgreichen Jugendarbeit findet ihr
hier...

Premiere für das königliche Laufvergnügen

Am vergangenen Wochenende ging der erste von vier Bewerben des Schlosspark Lauf Cup in Laxenburg über die Bühne. Wurde noch der geplante Auftakt vor ca. 1 Monat vom Winde verweht, so gelang diesmal die Premiere bei frischen Temperaturen. Die Topographie und Lage der Strecke sucht seinesgleichen und bietet für jeden Teilnehmer ob Rekordjäger, Laufenthusiasten oder Bewegungsgenießer etwas Besonderes.

Auch wenn die Veranstaltung gerade von P3 Trisports und der Sportunion Laxenburg aus der Taufe geholt wurde, sieht man das der bereits bekannte Standard aus anderen Veranstaltungen auch hier Einzug hält. Sportlich konnte unser Team wie immer überzeugen.

In der 5km Wertung erreichte Dejan den 2. Platz Gesamt und Basti stieg als 3ter seiner AK auf das Podium.
Bei der 10km Distanz gewann Claus vor Gerli die Altersklasse und Reinhard absolvierte in einer soliden Leistung diese Distanz.
Marco stand über die 20km am Start und unterbot hier deutlich die 2 Stunden Marke.

Wenn es am 21. Jänner 2018 in die zweite Runde geht, darf man sich das einfach nicht entgehen lassen. Ich werde dann zwar eher in der Kategorie Bewegungsgenießer am Start stehen, aber dazu stehe ich und gratuliere den erfolgreichen P3lern.

 

  • Extrablatt - Extrablatt - Extrablatt


    Oops und schon ist es passiert. Plant man seinen Urlaub genau um den Triathlon Termin des Jahres ist es kein Wunder, dass man dann gleich in Rückstand mit der Berichterstattung kommt. So geschehen, und nun muss das erste P3 Extrablatt her.

    Beginnen wir mit unserem strahlenden Hawaii Teilnehmer Patrick der uns bereits im Vorfeld mit grandioser Berichterstattung von Hawaii versorgt hat. Auch in seinem Rennen hat er eine Glanzleistung hingelegt, und damit ist es kein Wunder dass sogar der Lawa noch warm ums Herz wurde. Es fehlen einem die Worte wenn man in einer Zeit von 10:08:51 wohl über die bekannteste  Finishline des ganzen Ironman Zirkus geht und dabei auch noch das Glück hat seine Frau an der Seite zu haben. Herzliche Gratulation zu deiner grandiosen Saison, und eines ist gewiss, wir werden dich auch 2018 weiter verfolgen.

    Zur gleichen Zeit, ein paar tausend Kilometer weniger weit von uns entfernt schlugen sich Karin und Rene die Challenge Peguera Mallorca um die Ohren. Auch die Beiden können stolz auf ihre sehr erfolgreiche Saison zurückblicken, und nachdem nun Karin auch zur Pannenspezialistin widerwillen geworden ist, braucht Rene vermutlich in Kärnten 2018 keinen offiziellen Bikesupport. Aber liebe Karin, eins vorweg, wir sind 20 an der Zahl, also schau dass dir der Reperaturschaum im Falle eines Falles nicht ausgeht.

    Die einen sind noch im Triathlon unterwegs während Diane und Stefan durch das Pistingtal gepflügt sind. Woher die das Tempo genommen haben keine Ahnung aber beide holen sich dort eine neue Halbmarathon Bestzeit ab. Diane gewinnt ihre AK und Stefan landet in seiner AK leider auf dem undankbaren 4 Rang.

    Wie überall in den Geschichten sollte man ja den sogenannten Spannungsbogen einhalten. Danke liebe Sabine, auf Grund deiner Leistung ist mir das so möglich. Während manch einer via soziale Medien immer schaut dass alle über alles im Bilde sind, hat sich Sabine ganz still und leise auf Wien Rundumadum die halbe G’schicht vorbereitet. Wer nun glaubt die halbe G’schicht sei so einfach der soll mal 61 km in diesem Tempo laufen. Logische Folge daraus, Sie gewinnt die Gesamtwertung bei den Damen und hat nun einigen von uns wohl eine mehr oder weniger große Nuss für 2018 vorgelegt.

    Ich gratulieren allen die in den letzten Wochen so tolle Leistungen erbracht haben und verspreche hier jetzt hoch und heilig nächstes Jahr nicht um den Hawaiitermin im fernen Ausland zu verweilen.

    Da Bilder aber bekanntlich immer mehr als Worte sagen, solltet ihr euch diese Highlights nicht entgehen lassen.

  • Graz - Kona - Kona - Graz

     

    Vorweg muss ich gestehen dass ich letzte Woche den 2. Platz beim Seestadtlauf von unserem Basti voll verschwitzt habe. Nicht nur dass er keinen Pokal bekommen hat, nein auch der Bericht ging unter. So sorry, aber ganz tolle Leistung von dir, BIG Congrats.

    Nun weiter zum vergangenen und zukünftigen Wochenende. Zwar nicht ganz vergleichbar, aber trotzdem die Schauplätze die unsere Aufmerksamkeit verdienen. Unser Wolfgang absolvierte am Sonntag seinen mittlerweile schon obligatorischen Graz Marathon. Wie immer finishte er den Bewerb mit einer tollen Zeit von 03:26:10. Diesmal war es jedoch besonders hart für ihn und dank seiner starken Supporterin an der Seite konnte er den Bewerb überhaupt beenden.

    Der zweite Schauplatz ist Kona. Zwar öffnet der Vorhang zum großen Showdown erst am kommenden Samstag, aber unser Patrik versorgt uns täglich via FB mit den neuesten Meldungen von Big Island. Seine Vorbereitung für den Tag X  ist im Plan, und wir haben durch ihn die Möglichkeit via Liveticker richtig „dabei zu sein“ und bis zum großen Tag mit zu fiebern. Leider wird es mir nicht möglich sein die Woche darauf über den Bewerb und seiner Teilnahme zu berichten, aber wer weiß vielleicht findet sich ja jemand der das übernehmen kann.

    Mir bleibt nur über Wolfgang zu gratulieren und im Namen aller wünschen wir unserem Hawaiistarter schon jetzt alles Gute bei seinem großen Triathlon Highlight 2017.

  • Zum Seitenanfang